Schlagwort-Archive: Nachfolge

Gute Vorbereitung ist alles!

Eine gute Vorbereitung bei der Unternehmensnachfolge ist besonders wichtig.

Es reicht nicht, einfach nur nach einem Käufer zu suchen. Man muss sich frühzeitig mit dem Thema befassen und einiges vorbereiten. Idealerweise sollte mit der Vorbereitung bereits drei bis fünf Jahre vor dem Start des Verkaufsprozesses begonnen werden.

Ein Teil der Vorbereitungsphase ist die Wertermittlung. Diese ist ein wichtiger Aspekt, für eine strategische Vorbereitung. Denn was machen, wenn man ein Kaufpreisangebot erhält und selber nicht weiß, was das Unternehmen wert ist?

Viele Seniorchefs haben keine Vorstellung vom Wert ihres Unternehmens oder schätzen diesen völlig falsch ein.

Sie betrachten Ihre Firma als Lebenswerk, lassen sich von Emotionen leiten und betrachten das Unternehmen nicht als reines Investment. Doch ein pot. Nachfolger wird zunächst genau das tun, das Unternehmen als reines Investment betrachten.

Daher sollte ein Unternehmer seine Firma auch nicht selbst bewerten und dies von einem Spezialisten durchführen lassen.

Die axanta erstellt seit mittlerweile elf Jahren Unternehmensbewertungen und ist Spezialist in diesem Gebiet.

Sie wollen eine Bewertung, welche objektiv und neutral ist? Dann melden Sie sich bei uns oder erhalten nähere Informationen unter www.axanta.com. 🙂📞

6 Gründe, warum Unternehmensnachfolgen scheitern können

*48% der Verkaufsunternehmen finden keinen passenden Nachfolger.

*43% sind nicht rechtzeitig vorbereitet.

*43% fordern einen überhöhten Kaufpreis.

*38% können emotional nicht loslassen.

*31% warten mit dem Verkauf, um Altersvorsorge aufzustocken.

*19% befürchten hohe Erbschaftsteuerbelastung.

Damit dies gar nicht erst passiert, sollten Sie sich frühzeitig mit der Unternehmensnachfolge befassen und sich zu diesem Thema individuell beraten lassen. Wir stehen Ihnen hierfür gerne zur Verfügung . 🙂☎️

Die vier Phasen für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge

Vorbereitung- und Analysephase: Unternehmensanalyse, Unternehmensbewertung, Festlegung der Rahmenbedingungen.

Vermarktungsphase: Erstellung anonymes Kurzprofil und Expose, Festlegung der Suchkriterien, anonyme Vorstellung und Ansprache potenzieller Kaufinteressenten, Auswahl von Käufern.

Verhandlungsphase: Kontaktherstellung, Betriebsbesichtigung, Verhandlungen, Due Diligence, Vertragsformulierung, Kaufpreiseinigung.

Abschlussphase: notarielle Beurkundung, Begleichung des Kaufpreises, Übergabe

Auch Sie möchten Ihr Unternehmen in geeignete Hände übergeben und streben eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge an? Dann melden Sie sich bei uns! 🙂

TEIL 2 – WER

Wer soll also nun meine Unternehmensbewertung erstellen?

Die axanta!

Seit nun mehr als zehn Jahren erstellen wir Unternehmensbewertung und haben bereits über 1.500 Unternehmern den Wert Ihres Unternehmens testiert.

Die Bewertung erfolgt in Anlehnung an den IDWS1 Standard, sodass unsere Unternehmensbewertungen standardisiert und neutral sind.

Doch warum die axanta und nicht der Steuerberater? Schließlich kennt er Sie ja schon länger. Abgesehen davon, dass Steuerberater in der Regel nicht auf die Erstellung von Unternehmensbewertungen geschult und spezialisiert sind, ist eine objektive und neutrale Bewertung kaum möglich. Schließlich kennt er Sie ja schon länger und lässt subjektive Werte in die Bewertung einfließen.

Zudem sind wir branchenübergreifend tätig und in der Lage marktnahe Unternehmensbewertungen vorzunehmen. Alle Faktoren, welche sowohl für einen Käufer als auch für den Verkäufer ausschlaggebend sind, werden dokumentiert.

Unsere Fachleute analysieren außerdem nicht ausgeschöpfte Potenziale des Unternehmens und überflüssige Kosten. Darüber hinaus geben sie eine Einschätzung über die zukünftige Marktentwicklung ab.

Die Frage, wer die Unternehmensbewertung erstellen sollte ist nun geklärt. Warum genau wir uns für die Orientierung an den IDWS1 Standard entschieden haben und einen Vergleich zu einem anderen Verfahren lesen Sie am 05.September 2018.